Was kostet (k)eine Visualisierung?

Die Kosten einer Visualisierung

Unter den wiederkehrenden Fragen in Bezug auf Visualisierung ist die Kostenfrage der absolute Favorit.

Zahlen sind aber nicht der wesentliche Teil der Antwort.

Vielmehr geht es um den eigentlichen Bedarf.

Sie haben einen ständig wiederkehrenden Erklärungsbedarf? Sie brauchen ein Erklärfilm oder eine Info-Grafik.

Die Ausrichtung ihres Unternehmens ist kaum jemanden klar? Die Werte ihres Unternehmens schwirren am Rande der Wahrnehmung umher? Sie brauchen ein Schaubild, das unsichtbares sichtbar, und vages konkret macht.

Die Inhalte eines Events sind Sinn und Zweck der Übung, und sollen verinnerlicht werden? Sie brauchen einen Graphic Recorder.

Ist der Bedarf also gegeben, ist nicht “der billige August” gefragt, sondern ein Visualisierer, der in ihrem Bereich genug Erfahrungen hat um die Visualisierung zeit- und kosteneffizient umzusetzen.

Graphic Recordings à la Gehrmann

Graphic Wall für Graphic Recording.
Graphic Wall für Graphic Recording.
Mobile Graphic Wall.

Mit mir buchen sie das „Rundum-sorglos-Paket:“ ich rücke an mit einer mobilen Graphic Wall, und mit auf unser Projekt abgestimmten Papierzuschnitten und Zeichenmaterialien.

Aus einem Live-Recording für Veridos.

Vor Ort gibt es dann locker lebendige Visuals, die nur ein ausgebildeter Illustrator aus dem Ärmel zu schütteln weiß.

Web Site Essentials
Flipchart zum Thema “Inhalte einer gelungenen Website.”

Dazu gehören ein gut lesbares Schriftbild und die wesentlichen Faktoren einer gelungenen Kommunikation: Persönlichkeit und Emotion.

Graphic Recording von Klaus Gehrmann
Flipchart, gezeichnet auf einem Vortrag zum Thema „Graphic Recording.“

Die inhaltliche Durchdringung aktueller Business-Themen, und meine Art, immer dann aufzublühen, wenn großer Druck herrscht, garantieren gelungene Graphic Recordings:

Die Teilnehmenden werden für ihre Themen inspiriert und begeistert.

Und sie werden diese langfristig, verbunden mit positiven Assoziationen, verinnerlichen.

Kreatives Arbeiten: Die Schönheit der Fehler

Kreative Arbeit bringt einige Fallstricke mit sich: „gut,“ „schlecht,“ „richtig“ und „falsch“ sind hier meistens subjektiv. Die Möglichkeiten, ein kreatives Problem zu lösen, sind endlos. 

Die Kunst, innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens ein brauchbares Ergebnis zu erzielen, besteht darin, einerseits ein klares Ziel zu verfolgen, andererseits den Weg dahin zu genießen.

Der Schlüssel ist eine gesunde Fehlerkultur:

Irrelevante Faktoren gilt es auszuhalten. Andernfalls führen sie auf Abwege. 

Relevante Faktoren müssen im Vorfeld definiert werden. Nur so kann man jenseits der subjektiven Eindrücke erkennen, ob der kreative Prozess auf dem richtigen Weg ist.

Digitale KeyNote Präsentation

United Planet KeyNote Präsentation

Kunde: United Planet

Für United Planet habe ich eine digital gehaltene KeyNote mit Zeichnungen unterstützt. Während der Redner sprach, baute sich das Gesamtbild nach und nach auf.

Mit Zeitraffer-Effekten lassen sich Zuhörer auch bei trockenen Themen, und ohne direkten Kontakt, fesseln.

Und das Ergebnis lässt sich problemlos zu einem Erklärbar-Filmchen zusammen fügen.

Remote Workshop #What’s Up

Kunde: AGL – Hartz • Saad • Wendl – Landschafts,- Stadt,- und Raumplanung

Realisiert für jugendliche Teilnehmer.

Typisches Beispiel für eine digitale Workshopbegleitung. Aus der Gliederung ihres Seminars erstelle ich Templates, die ich während des Seminars mit Zeichnungen fülle.

Übertragen per Webcam ergibt sich der ertragreiche Effekt der “positiven Ablenkung:” beim tagträumen die Themen verinnerlichen.

Am Ende steht ein visuelles Protokoll: gerne gelesen, fest im Gedächtnis verankert.

Black Forest Diamond Konferenz

Kunde: SciConomy

„Hey Klaus, wir haben eine Konferenz mit über hundert Teilnehmern, die innovative Projekte aus Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft präsentieren. Kannst du kurz vorbeikommen, mitschreiben, und das Ganze in einem einzigen Bild zusammenfassen?“ „Ok.“

Erklärfilm “ADHS-Therapie für Kinder”

.

Kunde: Uniklinik Köln / ADHS Info-Portal

Vom Drehbuch bis zum Ton, alles aus meinem Studio. “One Head To The Customer:” keine nervigen Zoom-Konferenzen mit den Beteiligten im Hintergrund. Grundsätzlich kann ich als Freelancer Zeit- und Kosteneffizient produzieren.

Und so werden die Erklärfilme entwickelt: ihre Infos strukturiere ich in Form eines beschrifteten Storyboards. Daran feilen wir, bis alle glücklich sind, und dann wird das Ergebnis 1:1 animiert und vertont.

Graphic Recording in zwei Schritten (die Klaus Gehrmann Methode)

Beispiel für ein Graphic Recording von Klaus Gehrmann

✋ Ob „Live“ oder „Remote,“ – ab einer gewissen Komplexität ist es sinnvoll, einen fruchtbaren Austausch ansprechend festzuhalten.

Denn ohne klares Bild vor Augen gehen die Vorstellungen aufgrund unterschiedlicher Perspektiven auseinander. 👉 Missverständnisse, Ärger, Frust.

✌️Besser, günstiger und entspannter: die unterschiedlichen Standpunkte zu einer gemeinsamen Vision zusammenführen.

💡Neugierig machen auf vermeintlich trockene Themen 👉 Kreativen Geist aktivieren.

💡Wesentliche Infos ein für alle mal fixieren 👉 Kein ewiges Mund fusselig reden.