Was kostet (k)eine Visualisierung?

Die Kosten einer Visualisierung

Unter den wiederkehrenden Fragen in Bezug auf Visualisierung ist die Kostenfrage der absolute Favorit.

Zahlen sind aber nicht der wesentliche Teil der Antwort.

Vielmehr geht es um den eigentlichen Bedarf.

Sie haben einen ständig wiederkehrenden Erklärungsbedarf? Sie brauchen ein Erklärfilm oder eine Info-Grafik.

Die Ausrichtung ihres Unternehmens ist kaum jemanden klar? Die Werte ihres Unternehmens schwirren am Rande der Wahrnehmung umher? Sie brauchen ein Schaubild, das unsichtbares sichtbar, und vages konkret macht.

Die Inhalte eines Events sind Sinn und Zweck der Übung, und sollen verinnerlicht werden? Sie brauchen einen Graphic Recorder.

Ist der Bedarf also gegeben, ist nicht „der billige August“ gefragt, sondern ein Visualisierer, der in ihrem Bereich genug Erfahrungen hat um die Visualisierung zeit- und kosteneffizient umzusetzen.

Graphic Recording: Ihr „Rundum Sorglos Paket“

Graphic Wall für Graphic Recording.

Die visuelle Begleitung ihres Events wird anhand ihrer Zielsetzungen vorbereitet.

Vor Ort unterstütze ich sie mit der mobilen Graphic Wall, auf der ihre Kernbotschaften  festgehalten werden.

Das fertige Graphic Recording wird für sie digitalisiert und transportsicher verpackt.

Für ein Nachmittagsevent der Landeszentrale für politische Bildung (zum vergrößern anklicken).
Begleitung Digitalisierungs-Nachmittag der Volksbank Breisgau Nord (zum vergrößern anklicken).

Digital oder auf Papier? Eine Kombination? Die Recording Beispiele LPB und VoBa sind hybride Arbeiten; auf Papier vor Ort realisiert, nach der Digitalisierung inhaltlich optimiert. Eine Frage ist entscheidend: Welche Form entfaltet die stärkste Wirkung? Das hängt von ihrem Event ab. Vor Ort wirken Stellwände mit Abstand am besten, bei Remote Veranstaltungen wirken wiederum geteilte iPad Monitore stärker.

SixGroup: Innovationsförderung. Ausschnitt aus einem Graphic Recording für SciConomy (zum vergrößern anklicken).

Lassen sie sich unverbindlich beraten! 0152 22932848 oder per e-mail: kg@klausgehrmann.net. Ich freue mich auf sie!

Ausschnitt aus einem Recording für eine Faller Mitarbeiter Tagung
Immer wieder ein besonderer Hingucker: Akteure (Sprecher, Diskutanten) freundlich karikieren, und ihren Gedankenaustausch sichtbar machen (Detailausschnitt aus einem Graphic Recording für InnoWorkForce).

Kreatives Arbeiten: Die Schönheit der Fehler

Kreative Arbeit bringt einige Fallstricke mit sich: „gut,“ „schlecht,“ „richtig“ und „falsch“ sind hier meistens subjektiv. Die Möglichkeiten, ein kreatives Problem zu lösen, sind endlos. 

Die Kunst, innerhalb eines vernünftigen Zeitrahmens ein brauchbares Ergebnis zu erzielen, besteht darin, einerseits ein klares Ziel zu verfolgen, andererseits den Weg dahin zu genießen.

Der Schlüssel ist eine gesunde Fehlerkultur:

Irrelevante Faktoren gilt es auszuhalten. Andernfalls führen sie auf Abwege. 

Relevante Faktoren müssen im Vorfeld definiert werden. Nur so kann man jenseits der subjektiven Eindrücke erkennen, ob der kreative Prozess auf dem richtigen Weg ist.

Digitale KeyNote Präsentation

United Planet KeyNote Präsentation

Kunde: United Planet

Eine digital gehaltene KeyNote mit Zeichnungen unterstützt. Während der Redner sprach, baute sich das Gesamtbild nach und nach auf.

Mit Zeitraffer-Effekten lassen sich Zuhörer auch bei trockenen Themen, und ohne direkten Kontakt, fesseln.

Und das Ergebnis lässt sich bei Bedarf problemlos zu einem Erklärbar-Filmchen zusammen fügen.

Flipchart SketchNotes

Kunden: August Faller GmbH, Steidinger GmbH

SketchNotes kommen zum Einsatz, wenn Ideen, Konzepte, Ereignisse in Gruppen diskutiert werden. Als visuelles Protokoll, welches, anders als ein rein schriftliches, auch gerne und häufig gelesen wird.

Großformatige SketchNotes auf Flipchart-Bögen machen auf größeren Veranstaltungen Sinn.

Sie sind, anders als digitale Aufzeichnung oder Kleinformate, jederzeit präsent, können aber gleichzeitig in kompakte Formate digitalisiert und weiterverarbeitet werden.

„Kill your Company“ aka: „Wo sitzen unsere springenden Punkte?“ (Aufgezeichnet bei einer Mitarbeiterfortbildung für Faller). (Zum vergrößern anklicken).
Mitzeichnen, was diskutiert wird. Raus aus dem Köpfen, vor die Nasen, Klarheit, Orientierung, Übersicht.(Zum vergrößern anklicken).

Remote Workshop #What’s Up

Kunde: AGL – Hartz • Saad • Wendl – Landschafts,- Stadt,- und Raumplanung

Realisiert für jugendliche Teilnehmer. (Bilder zum vergrößern anklicken).

Typisches Beispiel für eine digitale Workshopbegleitung. Aus der Gliederung ihres Seminars erstelle ich Templates, die ich während des Seminars mit Zeichnungen fülle.

Während der Veranstaltung wird die Arbeitsfläche projiziert; die Teilnehmer können die Entstehung des Graphic Recordings beobachten. Eine positive Ablenkung, die einen entspannt partizipieren lässt.

Am Ende steht ein visuelles Protokoll: gerne gelesen, fest im Gedächtnis verankert. Zum auffrischen der Inhalte am Folgetag, zum aktivieren der Erinnerungen Wochen, Monate oder sogar Jahre später.

Großveranstaltung: Black Forest Diamond Konferenz

Kunde: SciConomy (zum vergrößern Bild anklicken)

Üblicherweise arbeitet man bei Großveranstaltungen mit einem Team aus Graphic Recordern, die jedes einzelne Event aufzeichnen, sodass in allen Räumen Recordings stehen, die das Vermittelte sichtbar machen. Hier arbeitet man mit Formaten, die auch für Nicht-Teilnehmer „lesbar“ sind. Kontaktieren sie mich in so einem Fall gerne, ich trommle für sie befreundete Recorder zusammen und achte gleichzeitig auf die Wirtschaftlichkeit der Umsetzung: kg@klausgehrmann.net

Aber auch eine Black-Forest-Diamond-Konferenz mit über hundert Teilnehmern, die innovative Projekte aus Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft präsentieren, kann, wenn nötig, von einem einzelnen Graphic Recorder visualisiert werden: „Remote.“ Vor Ort werden SketchNotes aufgenommen, und diese werden im Nachgang zu einem Gesamtbild zusammen gefügt.

Die SketchNotes können dann schon während des Events digital verbreitet werden, und das Gesamtbild dient als repräsentatives Arbeitsergebnis.

Machen sie sich also keine allzu großen Gedanken über Budgets. Es gibt viele brauchbare Lösungen der Visualisierung. Lassen sie sich unverbindlich beraten. Rufen sie an (0152 22932848) oder schreiben sie mir: kg@klausgehrmann.net.

Erklärfilm „ADHS-Therapie für Kinder“

.

Kunde: Uniklinik Köln / ADHS Info-Portal

Vom Drehbuch bis zum Ton, „One Head To The Customer:“ keine nervigen Zoom-Konferenzen mit den Beteiligten im Hintergrund. Zeit- und Kosteneffizient produziert.

Und so werden die Erklärfilme entwickelt: ihre Infos werden in Form eines beschrifteten Storyboards pointiert auf den Punkt gebracht. Sobald das Ergebnis gefällt, wird es 1:1 animiert und vertont.