Digitale Graphic Recordings

Klicken sie auf die Bilder für größere Ansichten. Beispiele für typische Stellwand-Graphic Recordings finden sie hier.

Vortrag und Diskussion zum Thema „Wir-Kultur.“

Auch eine rein digitale visuelle Begleitung per iPad kann Sinn machen. Begrenzte Räumlichkeiten, die Notwendigkeit der Vervielfältigung der Arbeitsergebnisse vor Ort, oder natürlich während einer Remote Veranstaltung, bei der die Recordings am Bildschirm eine stärkere Wirkung entfalten als abgefilmte Visualisierungen auf Papier.

Begleitung „CreaLab.“ Studenten präsentierten ihre StartUp Ideen, welche ich zeichnerisch “zusammengefasst” habe.

Ob Analog oder Digital, entscheidend ist die Qualität. Werden die wesentlichen Punkte fixiert und eingeprägt? Werden die Teilnehmer motiviert? Ist das Arbeitsergebnis repräsentativ? Welche Form entfaltet die stärkste Wirkung?

Wöchentlicher „Boost in die Woche” per Zoom. 30min Inspiration zu unterschiedlichen Themen mit anschließender Diskussion.

Lassen sie sich gerne unverbindlich beraten. Als Visualisierungsexperte biete ich ihnen ideale Lösungen für ihre Anforderungen. Rufen sie an (0152 22932848) oder schreiben sie mir: kg@klausgehrmann.net

(Klicken sie auf das Bild, um die Entstehung des Bildes im Zeitraffer zu sehen).

Digitale Recordings können als Zeitraffer herausgegeben werden (Entstehung nachvollziehen), oder sogar animiert werden. Sinnvoll, um den Leser zu fesseln und den Content zu strukturieren.

Leitbild Rilit Lackfabrik

Zum vergrößern anklicken.

Ein LeitBILD ist der ideale Kompass für ihre Leitlinien! Zeigen sie ihren Mitarbeitern, ihren Kunden und sich selbst, was in ihrem Unternehmen steckt! An Kultur, an Potential, an Werten, an Möglichkeiten!

Schaffen sie gemeinsame Visionen, Werte, Überzeugungen!

Machen sie Betroffene zu Beteiligten! Stellen sie sicher, dass die Sinnhaftigkeit ihrer Unternehmungen klar ist!

Illustrationen Kinder- und Jugendpsychologie

©Hogrefe Verlag. Bildautor: Klaus Gehrmann
©Hogrefe Verlag. Bildautor: Klaus Gehrmann

Handgezeichnete Illustrationen bieten ihnen, gegenüber Stockbildern und Grafiken, folgende Vorteile:

👉 Menschliche Emotionen können klar und spezifisch kommuniziert werden.

👉 Ein eigener Stil verbindet ihre Kommunikation mit ihrem Unternehmen. Der Betrachter sieht eine Zeichnung aus ihrem Veröffentlichungen, und denkt an ihr Unternehmen (Beispiel: Red Bull).

👉 Die Darstellung unterschiedlichster Phänomene – reale Objekte, Gedanken, Personen und Persönlichkeiten, Infografiken – kann in einheitlicher Form realisiert werden.

©Claritas Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie. Bildautor: Klaus Gehrmann
©Claritas Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie. Bildautor: Klaus Gehrmann
©Claritas Kinder-, Jugend- und Familienpsychologie. Bildautor: Klaus Gehrmann

In der Vermittlung von Informationen ist der Faktor Mensch entscheidend. Zur Kommunikation gehören, neben der Information, Empathie und Emotion. Illustrationen bieten die Möglichkeit einer ganzheitlichen Kommunikation, die die Menschen erreicht.

Aus der vereinfachten Darstellung eines Vaters wird ein Platzhalter, der für jeden Vater steht. Der Einzelne kann sich mit der dargestellten Situation umgehend identifizieren, ohne dass dazu lange Texte und entsprechende Transferleistungen beim Leser notwendig sind.

Überzeichnete emotionale Zustände für eine Kinder-App (Trauer, Angst). ©Uniklinik Köln, Bildautor: Klaus Gehrmann
Überzeichnete emotionale Zustände für eine Kinder-App (Ekel, Freude). ©Uniklinik Köln, Bildautor: Klaus Gehrmann
Überzeichnete emotionale Zustände für eine Kinder-App (Wut, Berechnung). ©Uniklinik Köln, Bildautor: Klaus Gehrmann

Integrative Entscheidungsfindung

Die Methode ist nicht nur wunderbar geeignet, um „Betroffene zu Beteiligten“ zu machen (Götz Werner), sondern auch, um die Qualität von Entscheidungen zu erhöhen, indem man die Kompetenzen des Teams mit einbezieht.

”Integrative Entscheidungsfindung ist die Methode für mündige Mitarbeiter, die Verantwortung für das Unternehmen übernehmen wollen und Führungskräfte, die dazu aus Überzeugung ermuntern.“
Dr. Patrick Fritz

Mit Cartoons visualisierte Abläufe von Methoden erleichtern das Vermitteln der einzelnen Stufen, da sie nicht nur den Ablauf veranschaulichen, sondern auch den Sinn und Zweck auf sympathische Weise andeuten.

Gute Ideen besser erschließen

„Es gibt einen Grund dafür, dass wir auf die meisten Mission Statements ziemlich zynisch reagieren. (…)  Die meisten hören sich hohl an, weil sie in der Praxis nicht das Handeln und die Entscheidungen beeinflussen. Wenn nicht der gemeinsame Sinn, die gemeinsame Aufgabe die Entscheidungsfindung beeinflussen, was ist es dann?“

Frederic Laloux, Reinventing Organizations

Zeichnungen sind eine gute Möglichkeit, Inhalte zu reflektieren und zu vertiefen. Beim gemeinsamen Visualisieren der Inhalte erschließen sich wesentliche Aspekte, die vorher unklar waren.

Wen man etwas verstanden hat, kann man es auch zeichnen. Umkehrschluss: wenn man etwas zeichnerisch ausarbeitet, kann man es besser verstehen.

Zitate visualisieren

Diese Karikatur ist ein gutes Beispiel, weshalb es sich empfiehlt, Informationen per Zeichnungen zu visualisieren.

Foto und Zitat drauf? Langweilig! Und wo wäre der Inhalt der Aussage?

Besser als ein Promi-Foto: eine Karikatur (weil unterhaltsamer).

Es handelt sich um ein Zitat? Handschrift statt Typographie!

Wie kann ich das Steve Jobs Zitat visuell unterstützen? Hungry und Foolish? Alberne Verbindung aus Apple, Steve Jobs` Rollkragen und „essendem“ Wurm.

Bildidee Abfotografieren? Schwierig. Collage aus Stock-Material? Aufwendig, schwer zu erkennen. Gezeichnet? Keine 30 min., und man hat eine klare und lebendige Visualisierung.

Visualisierung als Kompass

Werte, Ziele, Intentionen … haben wir nicht konstant auf dem Schirm. Im Alltag sind wir mit konkreten Problemstellungen beschäftigt.

Die Lösung: Unsichtbares sichtbar machen. Probleme im Kontext seiner Intentionen zu lösen hat eine andere Qualität als „Feuerlöscher-Politik.“

Was kostet (k)eine Visualisierung?

Die Kosten einer Visualisierung

Unter den wiederkehrenden Fragen in Bezug auf Visualisierung ist die Kostenfrage der absolute Favorit.

Zahlen sind aber nicht der wesentliche Teil der Antwort.

Vielmehr geht es um den eigentlichen Bedarf.

Sie haben einen ständig wiederkehrenden Erklärungsbedarf? Sie brauchen ein Erklärfilm oder eine Info-Grafik.

Die Ausrichtung ihres Unternehmens ist kaum jemanden klar? Die Werte ihres Unternehmens schwirren am Rande der Wahrnehmung umher? Sie brauchen ein Schaubild, das unsichtbares sichtbar, und vages konkret macht.

Die Inhalte eines Events sind Sinn und Zweck der Übung, und sollen verinnerlicht werden? Sie brauchen einen Graphic Recorder.

Ist der Bedarf also gegeben, ist nicht “der billige August” gefragt, sondern ein Visualisierer, der in ihrem Bereich genug Erfahrungen hat um die Visualisierung zeit- und kosteneffizient umzusetzen.