Graphic Recording und Illustrationen

Schlagwort: Prozess Visualisierungen

Was leistet eine Live-Visualisierung?

Live VisualisationVisual FacilitatingVisuelle ProzessbegleitungSketch Notes

Der Sehsinn dominiert unsere Wahrnehmung. Rund 80% aller Informationen werden über die Augen wahr genommen. Daher erhöht eine Visualisierung die Aufmerksamkeit.

Durch das Visualisieren werden komplexe Zusammenhänge komprimiert und auf den Punkt gebracht. Das ist wie eine Keynote ans Gehirn: die Visuals sind der Schlüssel zu vielen relevanten Informationen rund um den Themenkomplex. Das erhöht im beachtlichen Maße die Gedächtnisleistung.

Visuelle Abstraktionen inspirieren. Sie sind offen für individuelle Interpretationen. Visualisierungen besitzen Charme. Das ist einladend, in der Sache mitzudenken und mitzumischen.

In Dialogprozessen kann der Visual Facilitator Beiträge von jedem Teilnehmer mit aufnehmen, und mit Hilfe seiner Kunst pointierter und charmanter zu Papier bringen. Das ist eine besondere Form der Wertschätzung. Das erhöht die Motivation der Teilnehmer, sich einzubringen.

( graphic recording, live-visualisation, visual facilitating, visuelle prozessbegleitung, prozess visualisierungen, cartoon recording)

Was ist Graphic Recording?

Graphic Recording

Das sichtbar machen, das fixieren und das verdeutlichen von ausgetauschten Informationen. In Form von gezeichneten Bildern, Symbolen und Stichworten.

Der Graphic Recorder ist der Zeichenstift, der visuelle Protokollant im Meeting, in der Konferenz, auf dem Seminar, dem Workshop, der Fortbildung oder dem Vortrag.

Im Laufe des Prozesses entsteht ein wachsendes Schaubild, dass den Beteiligten als „Landkarte“ für die ausgetauschten Informationen und Erfahrungen dient.

Hier ein paar ausgewählte Beispiele:

GR von Joel Cooper

Thema Schule und Arbeit

GR von Gabriele Heinzel

(graphic recording, live-visualisation, visual facilitating, visuelle prozessbegleitung, prozess visualisierungen, cartoon recording)

Copyright © 2018 Graphic Recording und Illustrationen

Theme von Anders Norén↑ ↑